Evolution einer Peter-Crew

Eines muss man zugeben, mit 30 Tagen war die Etappe 8 dieser Reise wirklich eine der längeren. Wie schnell und tiefgreifend sich nach Ankunft in Le Havre die Crewstärke reduziert hat, war dann vielleicht doch etwas überraschend. Zwölf Stunden nach dem Anlegerbier waren wir nur noch zu zehnt, zwölf weitere Stunden später noch zu neunt und in den Tagen darauf, mussten wir peu à peu noch vier weitere Crewmitglieder verabschieden. Nur noch zu fünft, war es auf dem Peter dann doch ein bisschen einsam. Um nicht vollends in Traurigkeit über den Abschied zu versinken, mussten wir uns wohl oder übel in touristische Aktivitäten stürzen. Dafür, dass in dieser Zeit kein Blogeintrag abgesprungen ist, wollen wir uns entschuldigen. Aber vielleicht könnt Ihr uns verstehen. Jedenfalls sind wir alle sehr froh über die Ankunft der neuen Crew und können es kaum erwarten, wieder Segel zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *