Kaiserwetter

Kurz nach unserem letzten Blog Eintrag kam er dann, der Rechtsdreher. Seither fahren wir mit der, immer noch haltenden, G1, mit etwa 8 kn Fahrt und erstaunlich flachem Wasser, unserem Routing hinterher.

Im Nebel des gestrigen Tages wurden wir immer wieder von Vögeln, Delfinen und sogar einem Wal eskortiert. Gegen Abend klarte die Sicht deutlich auf und wir hatten eine fantastische Nacht. Der nahezu volle Mond ließ die Segel in Nacht so hell erleuchten, dass die Segelstellung ohne Kopflampe kontrolliert werden konnte. Gekrönt wurden die Nachtwachen durch die eine oder andere Schnuppe-Stern.

Der hell erleuchteten Nacht ging bereits ein Highlight über Tag voraus. Tobi stellte das wohl leckerste Brot, das je auf dem Peter gebacken wurde, her. Dieses Brot stand dem eines Bäckermeisters in keinster Weise hinterher.
Einen Meilenstein unserer Etappe haben wir mit der Zeitumstellung der Bordzeit erfasst. Die Uhren wurden von 10:00 Uhr (US Atlantic) auf 11:00 Uhr (Mittelatlantik) vorgestellt und so fühlen uns damit dem Ziel schon deutlich näher. Im Verlauf des heutigen Nachmittags soll der Wind dann weiter auf 15 bis 20 kn zunehmen und wir hoffen unsere Geschwindigkeit gleichermaßen steigern zu können. Insbesondere sind wir auf die nächste Positionsmeldung der anderen Schiffe um 14:00 Uhr UTC gespannt.

Es grüßt euch die Petercrew von 46°58’N 50°55’W

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *